Corework Logo

Angebot    Präventions-Projekt    GESUND LEBEN 2017

GESUND LEBEN   
          AM ARBEITSPLATZ UND ZUHAUSE
                              SELBST VERANTWORTET, BEWUSST UND STIMMIG

 

Unser Gesamtangebot für salutogene Präventionskurse 2017ff.
im Rahmen von Gesundheitszentren, Bildungseinrichtungen, Gesundheitskassen
und Unternehmen umfasst:

1. ein ausgearbeitetes Trainingskursprogramm

   
   
GESUND UND STIMMIG LEBEN

    10 Wochen 
    Selbsthilfe-Trainingsprogramm
    zur Entwicklung und Vertiefung von
    Gesundheitsbewusstsein, Körpersensibilität
    und persönlich-stimmiger Lebensführung

    Die Trainingsgruppe (12 Teilnehmer/innen)
    trifft sich unter Anleitung und Begleitung eines/r salutagogisch qualifizierten
    Trainers/Trainerin 10 Wochen lang regelmäßig für 2 Stunden
    zu einer Vormittags-, Nachmittags- oder Abend-Reihe.

    Möglich ist mit entsprechenden Anpassungen auch die Verdichtung / Zusammenfassung 
    in 4 Tagesseminaren a 6 Stunden oder 2 Wochenendkursen a 12 Stunden.

2. auf der Basis des speziell entwickelten  

    Sinnier-Karten-Sets „Gesund Leben“

     Es besteht aus 4 x 100 Karten mit den Kategorien
      1. Fragen, 2. Impulse, 3. Empfehlungen und 4. Übungen
      mit einem Anleitungsheft zur Verwendung im Selbstgebrauch und in der Familie ebenso
      wie am Arbeitsplatz, in Teams und ganzen Organisationen.

 

3. Für die Gestaltung und Begleitung des Trainingsprogrammes stellen wir
    
den Trainer/innen-Leitfaden, Teilnehmer/innen-Handouts und
     Sinnierkarten-Sets in der benötigten Anzahl für Trainer/innen und Teilnehmer/innen
     zur Verfügung.

 

4. Wir stellen bei Bedarf an unserem Institut ausgebildete SalutAgog/inn/en
    als  Trainer/innen  
oder
    qualifizieren organisationseigene Trainer/innen in einer eigenen salutagogisch
    orientierten 
2-tägigen Train-the-Trainer-Maßnahme

 

Investitionsbedarf:

10 Wochen Trainings-Programm  einschl. Karten-Set GESUND LEBEN:
290,00 Euro / Person zzgl. MWSt. bei gestellten Trainer/innen

Trainingsprogramm + Kartensets für die eigene Weiterverwendung: 80,00 Euro / Kartenset

Train-the-Trainer-2-Tages-Modul:  2200,00 / Trainingstag zzgl. MWSt. + Fahrtkosten

  

Überblicksinfo und Kostproben:

1. Trainingsprogramm
    GESUND UND STIMMIG LEBEN

    „GUTE KARTEN
     FÜR MEINE GESUNDHEIT“

10 Wochen  Selbsthilfe-Trainingsprogramm 
mit dem Karten-Set GESUND LEBEN
zur Entwicklung und Vertiefung von Gesundheitsbewusstsein, Körpersensibilität
und persönlich-stimmiger Lebensführung

Ziele

Meine eigenen Vorstellungen und Vorverständnisse von Gesundheit,
gesund sein und gesund leben in Bewusstsein heben und klären sowie
auf ihre Wirkungen hin überprüfen und ggf. anreichern/erweitern

Mein eigenes Leben in seinen Vollzügen und Ereignissen verstehen und aktiv mitgestalten können sowie darin subjektiv Sinn zu erleben - als wesentliche Grundlagen gesunder Lebensführung verstehen

Fragen, Impulse, Empfehlungen und Übungen für ein zunehmend salutogenetisches = gesundheitsförderliches Verständnis und die entsprechend stimmige Gestaltung meines beruflichen und privaten Lebens aufnehmen, erproben und nutzen

Eine freundlich-sensible Einstellung zum meinem eigenen Körper, seinen Befindlichkeiten, „Stimm(ung)en“ und Hinweisen gewinnen, einüben und alltagstauglich ausgestalten

Mich immer wieder in guter Resonanz erleben mit mir selbst und anderen Menschen wie auch der Welt der Dinge und Ideen, meiner näheren und ferneren Mit- und Umwelt sowie dem „großen Ganzen“, wie immer ich es für mich beschreiben mag

 

Grunddesign und Verlaufsplan

Die Trainingsgruppe (12 Teilnehmer/innen)
trifft sich unter Anleitung und Begleitung eines/r salutagogisch qualifizierten Trainers/Trainerin 
10 Wochen lang regelmäßig für 2 Stunden zu einer Vormittags-, Nachmittags- oder Abend-Reihe.

Trainingseinheit 1:
Einführung in die Trainingsreihe
Erkunden des Fragendecks

Trainingseinheit 2:
Das Impulse-Deck und seine Besonderheiten

Trainingseinheit 3:
Das Kartenset als Selbstklärungshelfer

Trainingseinheit 4:
Der Salutogenese-Ansatz und seine Anwendung

Trainingseinheit 5:
Die kleinen Übungen – Sinn und Wirkungen

Trainingseinheit 6:
Zufall und Deutung – das Trialog-Format der Gesundungsberatung

Trainingseinheit 7:
Gesundheitsverständnisse im Dialog

Trainingseinheit 8:
Die Expertise-Beratung in Gruppe und im Sologebrauch

Trainingseinheit 9:
Interessierende Fragen und Themen im Umfeld GESUND LEBEN

Trainingseinheit 10:
Persönliche Entdeckungen und Erträge
sowie Abschluss und  Weiterführungen

 

2. Texte aus dem Einführungsbooklet zum Kartenset
     GESUND LEBEN

 

Zur Einführung

Mit diesem Karten-Set GESUND LEBEN halten Sie einen Schlüssel zu 
Ihrem persönlichen Wohl-Ergehen buchstäblich in den eigenen Händen.

Die Beschäftigung mit den 4 x 100 Karten dieses Karten-Sets
gibt Ihnen Gelegenheit,

o  Ihr gegenwärtig gelebtes Leben in Arbeits- und Privatwelt mit seinen Höhen und 
    Tiefen freundlich-kritisch in den Blick zu nehmen,

o  aktuellen und latenten Gesundheits-Themen auf den Grund zu gehen und

o  diese im Kontext Ihres ganzen Lebensumfeldes wie auch Ihres gegenwärtigen 
    Gesundheits-Verständnisses zu betrachten und weiter zu entwickeln.

Sie werden eingeladen,

o  proaktiv die Ihnen mögliche Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit
    am Arbeitsplatz und im Privatleben zu übernehmen,

o  förderliche und schädliche Einflussfaktoren zu identifizieren,

o  offenkundige und verborgene Ressourcen und Quellen zur Selbstfürsorge
     zu entdecken und durch kleine, alltagstaugliche Übungen zu pflegen,

o  kleine oder größere Veränderungen vorzunehmen und zu erproben.

Angewandt über einen Zeitraum von 3 - 6 Monaten sollte es Ihnen durch die intensive Auseinandersetzung mit den Karten für sich selbst und/oder
besser noch im Zusammenspiel mit anderen möglich werden,

o  Gesund Sein zunehmend als dynamischen Prozess eines
    verstehbar, handhabbar und sinnerfüllt gestalteten Leben zu begreifen und

o  in diesem Sinn Ihr/e ureigene/r Gesundheits-Expert/e/in zu werden,
    die/der unser bestehendes Medizinsystem nur zur Unterstützung der eigenen
    Gesundheit und in echten Notfällen gerne nutzen wird.

Wie in einem Mosaik kann so für Sie vielleicht „Steinchen für Steinchen“ ein wachsendes Gesamtbild von GESUND LEBEN entstehen, so wie Sie es verstehen und für Ihr gegenwärtiges Leben als sinnvoll empfinden.

 

Grundaufbau

Das Sinnier-Karten-Set GESUND LEBEN
besteht aus 4 x 100 Karten mit den Kategorien
1. Fragen, 2. Impulse, 3. Empfehlungen und 4. Übungen
und einem Anleitungsheft
zur Verwendung im Selbstgebrauch, in der Familie und privaten Gruppierungen ebenso wie am Arbeitsplatz, in Teams und Organisationen.

Es erlaubt, sich mit dem Themenbereich Gesundheit/gesunde Lebensgestaltung
auf sehr individuelle und situativ gestaltbare Weise zu befassen
sowie Entdeckungen und gewonnene Erkenntnisse im Alltag zu erproben.

o Die 100 Fragen (gelbes Deck)
dienen zur Klärung eigener Vorverständnisse ebenso wie zur Eröffnung neuer Perspektiven und Suchbewegungen in der Beschäftigung mit eigenen aktuellen oder andauernden gesundheitsrelevanten Themen.

o Die 100 Impulse (rotes Deck)
sind Verdichtungen wesentlicher Erkenntnisse aus Gesundheitswissenschaften, (Medizin-)Philosophie, Psychologie, Systemischer Beratung, lebensweisheitlicher Literatur sowie anderen einschlägigen Disziplinen.

Sie sind manchmal bewusst provokant/„sperrig“, brauchen mehrmaliges Lesen und fordern Ihre eigene Stellungnahme heraus. Manchmal wollen sie eine Weile meditiert/“gekaut“ werden, bevor sie ihren Gehalt preisgeben.
In all dem dienen sie der Bestätigung, in-Frage-Stellung und/oder Erweiterung des eigenen Verständnishorizontes.

o Die 100 Empfehlungen (blaues Deck)
sind kurze, oft provokante  „Anweisungen“ etwas zu tun oder zu lassen.
Sie dienen der aktuellen Orientierung ebenso wie der Einladung zu Widerspruch und eigener Standortbestimmung.

o Die 100 Übungen (grünes Deck)
sind kurze Anleitungen zu täglichen Ressourcenaktivierung, Energiegewinnung
oder leiblichen Aus- und Ein-Richtung.

Sie dienen in erster Linie der Wiederentdeckung und Entwicklung von Körper-Wahrnehmung und Spür-Bewusstsein als Grundlage und Unterstützung gesunder Lebensgestaltung.

Die Übungen sind sorgfältig so ausgewählt und erprobt, dass sie in den meisten Umgebungen, auch am Arbeitsplatz, leicht vollzogen werden können und gut tun.

Sie betonen Dehnungen und freundliche Begegnung mit verschiedenen Körperbereichen und – wollen achtsam, bewusst und wiederholt ausgeführt und erlebt werden!

„Hintergründiges“ - Ausgangsthesen und Gesundheitsverständnis:

 O Gesund fühlen sich Menschen dann am ehesten, wenn „unser Leben stimmt“, wenn wir ihm in all seinen Aufs und Abs grundsätzlich zustimmen,
wenn wir es aktiv und sinnvoll mit gestalten können,
wenn wir uns unserer selbst bewusst sind und zugleich zu einem größeren Ganzen zugehörig fühlen (vgl. Salutogenese-Ansatz nach Aaron Antonovsky).

O Dieses Stimmigkeitserleben ist für viele von uns heute in den komplexen Herausforderungen in Beruf und Privatleben ebenso wie im gesellschaftlichen Engagement gefährdet, wenn nicht verloren gegangen.

O Die daraus resultierenden Befindlichkeitsstörungen und Krankheitssymptome werden in unserem Medizinsystem oft den Experten übergeben und häufig rein körperlich oder psychisch so behandelt, dass die Arbeitsfähigkeit als Zustand „leidloser Tüchtigkeit“ (Viktor von Weizsäcker) bestenfalls wiederhergestellt wird.
Wir funktionieren wieder, aber die Lust am Leben bleibt verloren.

O Demgegenüber braucht es die Einsicht, dass Gesundheit eben nicht die Abwesenheit von Symptomen und ein möglichst leidfreies körperliches Funktionieren ausmacht, die wir äußeren Autoritäten und Experten zu verdanken haben und wofür die Kasse zahlt.

O Gesund leben meint, so unsere These, einen lebenslangen Prozess der Zustimmung und sinnerfüllten Gestaltung des eigenen Lebens in seinen jeweiligen Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Gefährdungen.

O Für dieses gesunde Leben gilt es, die Verantwortung (wieder) selbst zu übernehmen und es pro-aktiv zu gestalten. Dafür stehen uns viele Fähigkeiten und Ressourcen unseres Körpers, unserer Seele und unseres Geistes zur Verfügung, die nur darauf warten, von uns (wieder) wahrgenommen und in unser Leben einbezogen zu werden.

O Wir haben uns zu lange auf Expertise von außen verlassen, ohne unsere eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten ernst zu nehmen und einzubeziehen.
Jetzt gilt es, unser Gesund-Sein wieder in die eigenen Hände zu nehmen, krankmachende Denk- und Verhaltensweisen zu erkennen, kränkende Arbeits- und Lebensverhältnisse zu entdecken und nach unseren Möglichkeiten zu verändern.

O Bereits auf dem Weg dazu wird unsere Bewusstheit wachsen,
können Lebendigkeit und Lebensfreude wieder vermehrt Raum gewinnen.

 

3. Eine kleine Kostprobe aus dem Karten-Set GESUND LEBEN:

 

Fragen:

Was bedeutet für mich ein erfülltes Leben?

Wie bin ich heute auf dem Weg dahin?

Wieviel Zeit erlaube ich mir täglich fürs NICHTS TUN zu nehmen?

Wie weiß ich um meine Grenzen?

Wem/was gilt es RAUM ZU GEBEN in meinem Leben?

Was ist meine momentan wesentliche UNSTIMMIGKEIT?

Was ist zu tun / zu lassen?

Impulse aus der Literatur:

 „Jeder Tag ohne PAUSE ist ein Irrtum, denn des Menschen Engel ist die Pause:“

                                                                                    Karl-Heinz Geißler

„Die LEBENDIGKEIT DES KÖRPERS wieder wahrzunehmen, kann der erste
   
und entscheidende Schritt in einem Heilungsprozess sein.“

                                                                                    Klaus D. Platsch

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

                                                                                    St. Exupery

„Das Individuum erschafft sich das Gesundsein in einem kontinuierlichen
Prozess immer wieder neu.“

                                                                                    Ulrich Schwantes

 „Gesundheitsexperten gestalten ihr Leben so, dass sie sich immer wieder
WOHL, SICHER UND ZUGEHÖRIG fühlen und ERFÜLLUNG finden.“

                                                                                    Theodor D. Petzold

 

 Empfehlungen:

 

„STÜRZE DICH INS LEBEN. NUR DAS LEBEN BEGREIFT SICH SELBST!“       
                                                                                      (Siegfried Essen)

 SCHAFFE ORDNUNG!

 LASS DICH BERÜHREN!

 LASS DEINE FRAGE „IN DER SCHWEBE“!

 FÜR EINEN KURSWECHSEL IST ES NIE ZU SPÄT!

 

Übungen:

 

„Dem Klang der Stille lauschen“

Ich erlaube mir DIE STILLE zwischen und hinter all den Geräuschen meiner Umgebung wahrzunehmen und in sie hinein ZU LAUSCHEN.

 

„Bewegen“

Ich erlaube mir, mich zu BEWEGN, wie mir jetzt gerade ist, wie ich Lust habe.
Manchmal kommt der Appetit mit dem Essen.

 

„Tage-Buch“

Ich schreibe jeden Tag drei Seiten – unabhängig von Lust und Inhalt.

                       (Mehr dazu in: Julia Cameron: Der Weg des Künstlers)

 

„Entrümpeln“

Ich ENTRÜMPLE MEINEN KOPF, MEIN HAUS, MEIN LEBEN
- und schaffe RAUM für das, was kommen will.

  

4. Beispiel einer Trainings-Einheit:

 

Trainingseinheit 1:
Einführung in die Trainingsreihe

Erkunden des Fragendecks

Plenum: (15 Min.)
Begrüßung und Einführung:
Ziele, Überblick über die Gesamtreihe und die erste Veranstaltung Arbeitsweisen, Spielregeln und Absprachen zur Zusammenarbeit

Einführung in das A-B-Gruppen-Setting

A-B-Gruppe: (2 x 10 Min.)

Was bringt mich hierher/hat mich angesprochen/interessiert mich besonders
an diesem Trainingsprogramm?

Was ist für mich GESUNDHEIT?

Was bedeutet für mich GESUND LEBEN?

Was tue ich da schon für mich und uns?

Was fällt mir schwer, ist schwierig?

Plenum: (30 Min.)
Eingangsrunde:  Meine Vorstellungen – meine Interessen

Plenum: (40 Min.)

Einführung in das Kartenset GESUND LEBEN
und den Umgang damit in den kommenden Wochen hier und zuhause
einschl.
Übergabe je eines Kartensets an die Teilnehmer/innen
mit etwas Auspack- und „haptischer Schmöker-Zeit“
sowie einem ersten erläuternden 
Durchgang durch die vier Decks: Fragen, Impulse, Übungen und Empfehlungen.

und

Erproben von 1 – 2 Übungen gemeinsam

Plenum: (15 Min.)

Einführung in den Umgang mit den Karten zuhause ,
Ausgabe und Einführung Trainingstagebuch
(z.B. Einführung in die eigenen Gedanken/Carl-Auer-Verlag)
und Erläuterung der


TrainingsAufgabe 1:

Nimm Dir in der kommenden Woche das Kartendeck Fragen vor,
lies die Fragen (vielleicht in 4 Portionen) langsam durch
und sortiere sie in drei Häufchen: 

a) interessant/anregend
b) irritierend/komisch
und c) uninteressant.

Wähle zum Abschluss aus a) die drei für Dich wichtigsten Fragen aus,
dokumentiere sie in Deinem Trainingstagebuch und bringe sie so
zum kommenden Treffen mit.

Zieh Dir außerdem aus dem Übungendeck  3 Übungen und erprobe sie wenigstens je zweimal (ggf. mit Festhalten von Übung und Wirkung im Tagebuch)

 

 
Letzte Änderung
28.05.2017
Corework
Institut für Sinnberatung
Altersham 34
D 84347 Pfarrkirchen
Tel. +49 (0) 8561 911 801
Fax +49 (0) 8561 911 802
Web http://www.corework.de
Email corework(at)gmx.de